FC Bayern will französischen Nationalspieler angeblich verkaufen

  1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Erstellt von:

In diesem: Patrick Meier

Teilt

Benjamin Pavard war zuletzt beim FC Bayern München in den Schlagzeilen. Nun sollen die Münchner den Verkauf planen. Laut einem Bericht wurde sein Nachfolger bereits gewählt.

MÜNCHEN – Ist Benjamin Pavard vom FC Bayern verwirrt? Aktuell vertritt der 26-Jährige Frankreich bei der WM 2022 als Innenverteidiger beim deutschen Bundesliga-Rekordmeister. Doch die Aufregung um seine Person will vor dem Industrieriesen nicht Halt machen. Im Innenverhältnis zwischen Paward aus München und dem Arbeitgeber hat sich in letzter Zeit einiges getan.

Benjamin Pavard: Unruhe beim FC Bayern München umgibt den Franzosen

Zunächst gab Pavard im September ein Interview Telefuß Ändern Sie die nach der letzten Saison offenbarten Gedanken. Damals stand er in der Kritik, lieber als Innenverteidiger als als Rechtsaußen zu spielen. Das tat er zuletzt wegen der Verletzungen von Lucas Hernandez und Matthijs de Liguet.

Auch Lesen :  ATP Finals in Turin - so lief das Match: Ruud lässt Rublev keine Chance

Doch erst gegen Mainz (6:2) und dann gegen den FC Barcelona (2:0) auf der Bank sitzend, verließ er nicht nur als erster Spieler die Münchner Allianz Arena, sondern ignorierte angeblich auch den Trainer. Laut Julian sollen auch Skye und Nagelsmann am Ende einer Trainingseinheit stehen.

Rechtsverteidiger des FC Bayern München: Benjamin Pavard.
Rechtsverteidiger des FC Bayern München: Benjamin Pavard. © IMAGO / Lackovic

Später stellte sich heraus, dass der französische Nationalspieler beim Fahren unter Alkoholeinfluss erwischt worden war – was zu einer saftigen Geldstrafe von Verein und Polizei führte. Nagelsmann und Sportdirektor Hasan Salihamidzic haben den Vorfall nicht bestritten. Aber: nicht nur das.

Benjamin Pavard: Französischer Nationalspieler verabschiedet sich vom FC Bayern

Im Interview mit dem Franzosen L’Equipe Pavard spielt nun öffentlich den Abschied vom FC Bayern kurz vor der WM in Katar (20. November bis 18. Dezember). Beim Turnier in den Emiraten können die Spieler schließlich auf sich aufmerksam machen. „Ich bin nicht abgeneigt, ein neues Projekt zu finden. Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Warum nicht ein neues Land, eine neue Kultur gründen? sagte Pavard L’Equipe. Sein Vertrag an der Säbener Straße in München läuft im Sommer 2024 aus. Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung gebe es derzeit nicht, erklärte er der Sportzeitung.

Ich bin nicht abgeneigt, ein neues Projekt zu finden.

Es ist bemerkenswert, dass er es offen gesagt hat. Aber ging er einen Schritt weiter? Laut Sky erwägen die Bayern nun, Pavard nach dieser Saison zu verkaufen. „Seine jüngsten Äußerungen gelten vereinsintern als höchst unnötig. Von einem neuen Vertrag ist von beiden Seiten keine Rede“, schreibt Reporter Florian Plettenberg auf Twitter.

Auch Lesen :  Streit um Macht in der Deutschen Eislauf-Union - Sport

Benjamin Pavard: Frankreichs WM-Fahrer tippte auf Bayern-Abschied

Plettenberg weiter: „Wenn er ein gutes Angebot bekommt, kann er den FC Bayern München 2023 verlassen. (Nauser) Mazroi wird sein Nachfolger. Die Bosse sind sehr zufrieden mit ihm (Masroi, D. Der Editor.).“ Der 25-jährige Neuzugang (ablösefrei) von Ajax Amsterdam, der mit dem marokkanischen Team bei der WM 2022 dabei ist, bestritt vor dem Sieg gegen München 2 drei Spiele in Folge als Rechtsverteidiger in der Bundesliga. 0 auswärts beim FC Schalke. (Uhr)

Auch Lesen :  Weltmeister begeistert die Fußball-Welt mit möglichem Tor des Jahres

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button